40 Jahre Frauenberatungsstelle

Begleiten - Unterstützen - Stärken

Eröffnung FBST Do 1981

Mit einer digitalen Jubiläumsveranstaltung unter dem Motto „40 Jahre begleiten – unterstützen –
stärken“ feiert die Frauenberatungsstelle im Dezember ihr 40jähriges Bestehen. Seit vier Jahrzehnten engagiert sich die Beratungsstelle gegen Gewalt an Frauen und hat in über 55.000 Beratungen Frauen auf ihrem Weg in ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben unterstützt.

Programmübersicht: 
Begrüßung Martina Breuer/Claudia Ebbers
Frauenberatungsstelle Dortmund

Grußwort Sigrid Michaelis – Vorstandsfrau

Vortrag Dipl.-Psych. Cornelia Hammer
„Im Körper zu Hause sein – Mit
Zapchen Somatics zu Leichtigkeit
und Wohlbefinden“

Musik Duo Aciano (Freya Deiting und
Sandra Wilhelms)

Der Vortrag von Dipl.-Psych. Cornelia Hammer beginnt ab der 25. Minute.

Die Pressemitteilung zum 40 jährigen Jubiläum finden sie hier.

Zonta says no

Zonta sagt JA zur lückenlosen Umsetzung der Istanbul Konvention, auch in Deutschland.

Zonta unterstützt die Umsetzung der Istanbul Konvention, das am 12.10.2017 auch von Deutschland ratifizierte Übereinkommen des Europarates zur Bekämpfung und Verhütung von Gewalt gegen Frauen. Noch immer ist es das einzige rechtlich bindende Instrument, das einen umfassenden Rahmen bildet zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, zum Schutz vor physischer, psychischer und sexualisierter Gewalt und zur Strafverfolgung der Täter. Bisher einzigartig ist auch das Monitoring der Umsetzung.

Hier können Sie die Petition unterschreiben!

40 Jahre Frauenberatungsstelle Dortmund – Einladung

„begleiten-unterstützen-stärken“  

 

Vor 40 Jahren haben wir uns auf den Weg gemacht, Frauen zu ermutigen, ihr Leben selbst bestimmt und frei von Gewalt zu führen. Seit 1981 konnten wir viele Frauen in mehr als 55.000 Beratungsgesprächen begleiten, unterstützen und stärken. Das wollen wir mit einer digitalen Jubiläumsveranstaltung feiern.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Wann: Donnerstag,  9. Dezember 2021

ab 18.30 Uhr
Wo: via Livestream über https://youtu.be/BeDy6zNFazo
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Einladung und das Programm finden Sie hier.

Anne Roth – Online Vortrag zum Thema Digitale Gewalt

Digitale Gewalt gegen Frauen

Am 18.11.2021 um 18.00 Uhr via Zoom.

Häusliche Gewalt findet zunehmend im digitalen Raum statt. Die Formen digitaler Gewalt sind vielfältig und passen sich rasant der technischen Entwicklung an. Die Bandbreite an Möglichkeiten, digitale Gewalt auszuüben, ist groß und die Hemmschwelle häufig niedrig.

Meist sind diese Gewaltformen keine eigenständigen Phänomene, sondern in der Regel Weiterführungen oder Ergänzungen von anderen Gewaltformen, insbesondere der häuslichen Gewalt.

Anne Roth erzählt in ihrem Vortrag, welche Formen der digitalen Gewalt es gibt und welche Möglichkeiten Betroffene, aber auch Polizei und Politik haben, um darauf zu reagieren.

Anne Roth ist Politikwissenschaftlerin, Autorin und Netzaktivistin.

Freie Plätze in der Kunsttherapiegruppe

Unter Corona-konformen Bedingungen beginnt am 25.10.2021 ein neuer Durchgang unserer Kunsttherapiegruppe.

Das kunsttherapeutische Angebot richtet sich an alle Frauen, die sich

  • Unterstützung bei der Wahrnehmung und Verwirklichung ihrer eigenen Fähigkeiten wünschen,
  • Orientierung in einer schwierigen Lebensphase suchen,
  • aktiv für ihr Wohlbefinden sorgen wollen,
  • Freude an Bewegung, kreativem Ausdruck und gemeinsamen Erleben haben.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es reicht die Freude an Begegnung und dem gemeinsamen Tun.

Teilnahmegebühr: 15 € pro Sitzung plus 25 € Materialgeld im Quartal
Gruppenleitung: Gabriele Dembski, Dipl. Mal- und Gestaltungstherapeutin.

Interessierte Frauen können sich gerne in der Frauenberatungsstelle melden: Telefonisch unter 0231-521008 oder per Mail unter frauen@frauenberatungsstelle-dortmund.de

 

Online-Vortrag: Einblicke in die Arbeit der Frauenberatungsstelle

Das Team der Frauenberatungsstelle

Wir laden alle Interessierten ein, in einem Online-Vortrag am 05.10.2021 die Frauenberatungsstelle, sowie ihre Angebote und Arbeitsweisen kennen zu lernen.

Im Vortrag stellen die Mitarbeiterinnen die Fachberatung zu häuslicher und sexualisierter Gewalt vor und geben Einblicke in die stabilisierende Beratung.

Der Vortrag findet am Dienstag, den 05.10.2021 von 10.00 bis 11:30 Uhr online via Zoom statt.

Der Link zur Veranstaltung wird nach der Anmeldung per E-Mail zugesendet.

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0231 – 52 10 08 oder per E-Mail unter frauen@frauenberatungsstelle-dortmund.de an.

Fotowettbewerb: Gegen Gewalt an Frauen

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ruft das Gleichstellungsbüro gemeinsam mit dem Dortmunder „Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt“ zu einem Fotowettbewerb gegen Gewalt an Frauen auf.

Dortmunder Amateur-Fotografinnen können sich absofort mit Ihren Bildern bewerben!

Gesucht werden Bilder zum Thema, die Frauen nicht als Opfer darstellen, sondern Mut und Hoffnung machen und zeigen, dass es einen Weg aus der Gewalt gibt.

Die Umsetzung des Themas bleibt ganz Ihrer Kreativität überlassen.

Teilnehmen können:

  • Frauen aus Dortmund (Haupt- und/oder Nebenwohnsitz)
  • ab 18 Jahren (ab 16 Jahren mit Einverständniserklärung der Eltern)
  • nur Amateurinnen (keine ausgebildeten Fotografinnen).

Einsendeschluss ist der 30. September 2021.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie hier: Flyer Fotowettbewerb oder hier Homepage Fotowettbewerb

Die Gewinnerinnen werden zeitnah durch eine Jury bestimmt und informiert. Bei den Gewinnen handelt es sich um Geldpreise in Höhe von 500€, 300€ und 200€.

Die Ehrung der Gewinnerinnen findet in einem feierlichen Rahmen am Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2021 in der evangelischen Stadtkirche St. Petri statt.

Aktionstag gegen sexualisierte Gewalt in der Dortmunder Innenstadt

alt=“Das Logo der Kampagne auf dem Westenhellweg">

Am 21. Juli haben wir im Rahmen unserer Kampagne „nein heißt nein“ einen Aktionstag gegen sexualisierte Gewalt in der Dortmunder Innenstadt durchgeführt. Von 10.00 – 16.00 Uhr waren wir am zentralen „Platz von Netanya“ mit einem Infostand vertreten. Um darüber hinaus eine Sichtbarkeit für das Thema sexualisierte Gewalt zu schaffen, wurde der Stand von einer Streetart-Aktion begleitet.

Viele Bürger*innen haben die Gelegenheit genutzt, um sich am Infostand mit uns auszutauschen und Informationen über unsere Arbeit einzuholen. Sie nutzten die Gelegenheit auch, um sich mit den schönen Materialien unserer Kampagne auszustatten.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch unserer Schirmfrau Birgit Jörder. Auch die Gleichstellungsbeauftragte Maresa Feldmann kam mit ihren Kolleginnen aus dem Gleichstellungsbüro am Stand vorbei.

Für große Aufmerksamkeit sorgte auch unsere Streetart-Aktion! Auf dem gesamten Westen- und Ostenhellweg haben wir mit pinkem Kreidespray gut sichtbar unser Kampagnen-Logo verbreitet. Das war ein toller Hingucker und es hat die Passant*innen zusätzlich auf unseren Stand und die wichtige Botschaft der Kampagne aufmerksam gemacht.

alt=“Unsere Schrimfrau Birgit Jörder am Infostand">
Besuch unserer Schirmfrau Birgit Jörder
alt=“Das Team des Gleichstellungsbüros am Infostand">
Das Team des Gleichstellungsbüros am Infostand

So berichtete die Presse über unseren Aktionstag und die Streetart-Aktion:

Artikel der Nordstadtblogger vom 21.07.2021

Artikel der Ruhr Nachrichten vom 22.07.2021

Folgt uns gerne auch auf Instagram: @dortmund_sagt_nein

Aktionstag „Nein heißt Nein“ am 21.07.2021

Sommer, Sonne, Jutebeutel

Diesen schönen Beutel können Sie sich am 21.07.2021 bei unserem Infostand auf dem Westenhellweg gegen eine kleine Spende abholen!

An diesem Tag wollen wir Infomaterialien verteilen und weiter für das wichtige Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren!

Kommen Sie gerne vorbei! 

Schnupperabend Kunsttherapie

 – Es gibt nur noch Plätze auf der Warteliste –

Am 09.08.2021 findet ein Schnupperabend für die Kunsttherapiegruppe statt.  Gabriele Dembski lädt alle interessierten Frauen ein, die Arbeit der Kunsttherapiegruppe kennen zu lernen. Der Schnupperabend richtet sich an Frauen, die sich für das Kursangebot im September 2021 interessieren und die Arbeit der Kursleiterin kennen lernen wollen.

Inhalt: Atem- und Entspannung, Tanz und Bewegung, Malen und künstlerischer Ausdruck, Austausch und Information. 

Der Schnupperabend beginnt um 17:30 Uhr und endet um 20.00 Uhr.
Er findet in der Frauenberatungsstelle Dortmund • Märkische Straße 212–218, 44141 Dortmund statt. 

Bitte melden Sie sich über die Frauenberatungsstelle  Dortmund an: 
Tel. (0231) 52 10 08  oder  frauen@frauenberatungsstelle-dortmund.de
Kosten: 30 € (inkl. Materialkosten)

Foto: Ricarda Mohr